Gewalt in der Beziehung

 

Von verbalen Attacken bis zur psychischen und physischer Gewalt

Wenn es verletzt ist es keine Liebe. 

Damit wäre ja alles zu diesem Thema gesagt.

Trotzdem bleiben viele Frauen und auch Männer in destruktiven Beziehungen. Warum wird ein Beziehungsmodell gelebt, in welchem Liebe kaum oder gar keinen Platz (mehr) hat? Oft wird auch jahrelang auf eine Verbesserung gehofft und diese Hoffnungsschlaufe kann eine solche Beziehung wiederum über einen langen Zeitraum am (nicht)leben erhalten. Auch der Glaube, man sei wohl selber irgendwie Schuld, die Kränkungen seien auf irgend eine Art wohl "verdient", ist häufig vertreten. Daraus entsteht das Konzept, wenn ich mich ändere... dann wird alles besser. Und auch da.. egal wie sich jemand anpasst und sich zu verändern versucht, es wird wohl nie reichen, denn die Beziehung bleibt was sie ist... alles andere als wohlwollend dem anderen Gegenüber und verletzend.

Du möchtest den Teufelskreis von Schuldgefühlen, Angst, Erpressung, Stress und Druck durchbrechen? Gerne beleuchte ich gemeinsam mit dir dieses Beziehungsmodell... Oft liegt im Verstehen der Schlüssel verborgen, die bis jetzt geschlossene Türe zu öffnen, um sich so für ein liebevolles Beziehungsmodell (primär zu sich selber) zu entscheiden. 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.